Allgemeine Informationen

Überblick

Alan Wake ist der erste Teil der gleichnamigen Videospielreihe rund um den Protagonisten Alan Wake, der für die XBox360 am 14. Mai 2010 und am 16. Februar 2012 für den PC veröffentlicht wurde. Das Spiel wird vom finnischen Entwicklerstudio Remedy Entertaiment (unter anderem bekannt für die "Max Payne"-Reihe) als "Psychological Action Thriller" betitelt und definiert so sein völlig eigenes Genre. Alan Wake wurde von den Microsoft Game Studios herausgegeben und die PC-Version von Nordic Games entwickelt.

Die Story

Alan Wake ist ein weltbekannter Bestsellerautor, der seit zwei Jahren unter einer ausgeprägten Schreibblockade leidet, sowie in schlaflosen Nächten von Albträumen heimgesucht wird. Um seine Kreativität wiederzufinden und dem hektischen Treiben New York´s zu entfliehen, reist Alan mit seiner Frau Alice nach Bright Falls, einer malerischen, idyllischen Kleinstadt mitten im Pazifischen Nordwesten. Die Beiden mieten eine entlegene Hütte außerhalb der Stadt, die auf einer Insel oberhalb des Cauldron Lake´s erbaut wurde.

Im "Oh Deer"-Diner lernt Alan nicht nur die ersten Bewohner von Bright Falls kennen, sondern nimmt auch die Schlüssel der Hütte entgegen, die ihm von einer älteren, mysteriösen Dame überreicht werden. Vor Jahren war die Hütte bereits einmal der Schauplatz einer Liebesgeschichte gewesen, wie Alan bei seiner Ankunft auf der "Diver´s Isle" feststellt. Er hofft, dass sie auch Alice und ihm die Chance dazu bietet, wieder zueinander zu finden. Dieser Wunsch scheint jedoch bereits kurz nach dem Bezug der Hütte zunichte gemacht worden zu sein: Nach einem albernen Streit flüchtet Alan aus der Hütte und in die Nacht hinein. Kurz darauf hört er, wie Alice im Innern der Hütte panisch nach ihm ruft. Er rennt zu der Varanda des Hauses und erblickt im schwarzen Wasser des Cauldron Lake´s seine Frau Alice, die langsam auf den Grund des Sees sinkt. Alan springt ihr hinterher...

Alan wacht am Steuer eines Unfallwagen´s auf, der ihn über die Leitplanke in einen dunklen Wald befördert hat. Nach Hilfe suchend, durchstreift Alan die dunkle Nacht und stößt dabei auf Seiten eines Manuskript´s, dass von ihm zu sein scheint, er sich aber nicht daran erinnern kann, es jemals geschrieben zu haben.

Während seiner Nachtwanderung wird Alan von schattenhaften Wesen angegriffen, die von der Dunkelheit umgegeben sind. Er setzt sich mit dem Licht einer Taschenlampe und eines gefundenen Revolver´s zur Wehr, bis er schließlich eine Tankstelle erreicht und dort mit einem Telefon die Polizei alamiert. In der Zwischenzeit stellt Alan aufgrund eines Werbeplakats zum alljährlichen Hirschfest, dass in Kürze erneut in Bright Falls stattfinden soll, fest, dass ihm eine ganze Woche zwischen seiner Ankunft und der Gegenwart zu fehlen scheint. Kurze Zeit später kommt die angeforderte Hilfe in Form von Sarah Breaker, dem Sheriff von Bright Falls. Benommen versucht Alan seine Situation zu schildern, verzichtet aber auf die absurden Einzelheiten aus Angst, Sarah Breaker würde ihn für verrückt erklären und einsperren lassen. Schließlich überredet Alan Sarah Breaker ihn zur Hütte auf dem Cauldron Lake zu fahren. Als die Beiden dort ankommen, muss Alan jedoch mit Schrecken feststellen, dass die Hütte verschwunden und nur noch das schwarze, scheinbar unendlich tiefe Nichts des See´s zu sehen ist...

Alan begibt sich fortan selbstständig auf die Suche nach seiner Frau und versucht nebenher die mysteriösen Geschehnisse zu verstehen, die sich seit seiner Ankunft im scheinbar idyllischen Bright Falls zutragen.

Verkaufszahlen

Das Spiel hat sich seit seinem Launch am 14. Mai 2010 rund drei Millionen Mal verkauft (Stand: Mai 2013).